Gigs

Jan. Feb. März April Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez.


Das Programm August bis Dezember 2018 kann hier (öffnet ein PDF-Dokumet mit einer Dateigröße von ca. 5,8 MB) heruntergeladen werden. Zum Öffnen wird der Acrobat Reader (öffnet einen externen Link) benötigt.


Hier habt Ihr die Möglichkeit, Euch unserem Facebook-Kreis anzuschließen!!


November

MIKE STERN Jazz-Fusion Supergroup

MIKE STERN - guitar (Miles Davis, Steps Ahead, Jaco Pastorius, Dave Sanborn, Brecker Brothers, Billy Cobham, Blood Sweat & Tears), KEITH CARLOCK - drums (Toto, Sting, Steely Dan, James Taylor, John Mayer, Wayne Krantz), DARRYL JONES - bass (Rolling Stones, Miles Davis, John Scofield, Steps Ahead), BOB MALACH - sax (Horace Silver, Bob Mintzer, Robben Ford, Stevie Wonder, Steve Miller, Joe Zawinul, Mike Stern, Georgie Fame, Ben Sidran, Michel Petrucciani)

Stern studierte am renommierten Berklee College of Music in Boston, dort entdeckte er seine Liebe zum Jazz. Stern wurde auf Empfehlung von Pat Metheny, bei dem er in Berklee studiert hatte, Mitglied der Jazz-Rock-Formation Blood, Sweat & Tears, mit denen er zwei Alben veröffentlichte. Er spielte eine Zeitlang in der Gruppe des einflussreichen Drummers Billy Cobham. Als Teil der Band vonr Miles Davis ist er u.a. auf dessen Live-Album We Want Miles zu hören.

Weitere wichtige Musiker mit denen Mike Stern in den 1980er- und 1990er-Jahren zusammen spielte waren: Jaco Pastorius mit seiner Band Word Of Mouth, David Sanborn, John Scofield, Bill Frisell, Dave Weckl, Jack DeJohnette, Dennis Chambers, die Fusioncombo Steps Ahead von Mike Mainieri und Michael Brecker und 1992 die Brecker Brothers.
Diskographie (als Leader): Neesh (1983), Upside Downside (Atlantic, 1986), Time In Place (Atlantic, 1988), Jigsaw (Atlantic, 1989), Odds Or Evens (Atlantic, 1991), Standards (And Other Songs) (Atlantic, 1992), Is What It Is (Atlantic, 1994), Between The Lines (Atlantic, 1996), Give And Take (Atlantic, 1997), Play (Atlantic, 1999), Voices (Atlantic, 2001), These Times (ESC Records, 2003), Who Let The Cats Out? (Heads Up, 2006), Big Neighborhood (Heads Up, 2009), All Over The Place (Heads Up, 2012), Eclectic (Heads Up, 2014), Trip (Heads Up, 2017).

Zum Kartenvorverkauf